Sie sind hier: AFS-Komitee Kiel > Das Komitee > Presse > Kieler Nachrichten 11.03.2012

Kieler Nachrichten 11.03.2012

 19-Jährige aus Fargau zieht es nach Fernost

 Zum Freiwilligendienst nach Thailand

 Von Jessica Bunjes | 11.03.2012 11:28 Uhr

 Nach Thailand zum Freiwilligendienst zieht es die19-jährige Nora Wissner aus Fargau, für die "Au Pair" nicht in Frage kam und die nach Alternativen gesucht hat, um ihr Fernweh zu stillen. Im Sommer geht's los.

 
 

 
 

Fargau. Mit dem "American Field Service", kurz AFS, fliegt Nora Wissner im Juli für ein Jahr nach Fernost. "Meine Eltern sind mit mir immer viel gereist, haben mich insbesondere auf Fernost neugierig gemacht", erzählt die Schülerin, die just ihre Abiklausuren geschrieben hat. Zeit für eine Power-Point-Präsentation musste sich die 19-Jährige neben dem Lernen abzwacken, denn damit hat sie für ihr Vorhaben im Familien- und Bekanntenkreis geworben: "Ich komme in einer Gastfamilie unter, aber einen Teil der Kosten müssen wir selbst aufbringen", so Nora. 1650 Euro hat sie für ihr Projekt binnen weniger Wochen gesammelt, nachdem im Januar die Zusage für eine Lehrerassistenz in Thailand kam. "Ich bin wahnsinnig gespannt", gibt sie zu, genauso wie die frühe Erkenntnis "dort nicht die Welt verändern, aber wenigstens ein klein wenig Hilfe leisten zu können." Hat sich nicht. Nur ein bisschen, wenn sie daran denkt, Familie, Freunde und Freund Yannick zurück zu lassen. "Aber es ist mein Traum, ich muss das jetzt einfach machen", sagt Nora. Danach will sie studieren, vielleicht. Aber erst einmal wartet sie ab, was Thailand so bringt. Vielleicht sieht die Welt danach ein bisschen anders aus.